Zurück

eBalance-Botschafter

Regula Huber (27), -30 kg

Vorher vorher
Heute heute
Steckbrief Regula Huber :
  • Alter: 27
  • Wohnort: vorübergehend Zürich
  • Beruf: Masterabschluss in internationalem Management für China, auf Jobsuche
  • Grösse: 169 cm
  • Gewicht vorher: 86 kg
  • Jetzt: 56 kg
  • Zielgewicht ursprünglich: 78 kg
  • Zielgewicht neu: 56 kg

«Mein Gewicht steht mir nicht mehr im Weg»

11.2013 / Zwischen Sinologiestudium in Würzburg mit Austauschsemester in Beijing und Masterstudium in London ist es Regula Huber gelungen, 30 Kilo abzunehmen. eBalance ist zu einer Konstante im turbulenten Leben der 27-Jährigen geworden.

«Als ich im Mai 2011 mit eBalance begann, war ich gerade in einem Austauschsemester in Beijing», berichtet Regula Huber. Viele der Funktionen innerhalb des Online-Abnehmprogramms – wie den Einkaufszettel oder die Menuvorschläge – konnte sie nicht nutzen. Ganz zu schweigen von den asiatischen Lebensmitteln: In der eBalance-Nahrungsmitteldatenbank, die auf in der Schweiz übliche Nahrungsmittel ausgelegt ist, waren sie natürlich nicht zu finden. «In Beijing hatte ich nicht mal eine Küchenwaage, um meine Portionen abzuwägen.»

Trotzdem wurde die 27-Jährige eine disziplinierte und erfolgreiche eBalance-Userin. «Wichtig ist, dass man innovativ ist und seinen eigenen Weg geht», sagt sie.

Die Zusammensetzung von Speisen erraten

Tatsächlich zeigte sich Regula Huber erstaunlich findig. Wenn sie auswärts ass – was fast immer der Fall war –, schätzte sie einfach ab, was in den schmackhaften chinesischen Gerichten steckte: eine Portion Reis, eine Handvoll gebratenes Gemüse, ein Esslöffel Öl … Andere Gerichte verglich sie mit Speisen, die in der Datenbank von eBalance zu finden sind. So gab sie etwa nach dem Verzehr eines chinesischen Kartoffelgerichtes einfach «Rösti» in ihr Tagebuch ein.

Um eine Sicherheitsmarge einzubauen, versuchte sie zudem in der ersten Zeit, deutlich unter der vorgegebenen Kalorienbedarf zu bleiben. Auch die mit Sport verbrannte Energie trug die Studentin nicht ein.

Zurück an der Uni in Würzburg und später auch während des Masterstudiums in London schrieb sie weiterhin eisern auf, welche Lebensmittel sie zu sich nahm. eBalance wurde zu einer neuen Konstante in ihrem turbulenten Leben – und öffnete ihr auch da und dort die Augen.

Lebensmittelfallen erkennen und umgehen

Als erstes lernte Regula Huber, Lebensmittelfallen zu umgehen. «Früher habe ich Fruchtsaft, Müesli und Studentenfutter als gesunde Snacks betrachtet und mit gutem Gewissen geknabbert», sagt sie. Doch nun wurde ihr bewusst, dass solche Produkte teilweise punkto Kalorien nicht weit vom «Schoggistengel» entfernt sind. Also genoss sie sie fortan mit mehr Vorsicht.

Zudem fiel ihr auf, dass sie als junge, ungebundene Frau mit ganz anderen Schwierigkeiten zu kämpfen hatte, als viele andere eBalance-Mitglieder. «Der mit kalorienreichen Sünden gefüllte Kühlschrank war nie mein Problem. Mein Problem waren Partys mit Freunden, Einladungen zum Essen, reichhaltige Buffets und alkoholische Getränke.»

Die perfekte Nudelsuppe

Bereits als Teenager war Regula Huber «rund», wie sie es ausdrückt. Damals versuchte sie ihr Glück mit allerlei Kuren – von der Reisdiät über Atkins bis hin zu Low Carb. «Heute weiss ich, dass es zum Abnehmen gut ist, nicht zu viel Kohlenhydrate zu sich zu nehmen.» Ausserdem achtet sie auf eine ausgewogene Ernährung.

Um sich satt zu fühlen, isst sie gerne warme Suppen oder ein gutes Stück Fleisch mit gesunden Beilagen. «Ich bin ein Foodie. Für die perfekte Nudelsuppe gehe ich in Asien meilenweit. Es ist mir wichtig, das zu essen, was mir Freude macht. Und das ist bei eBalance vollkommen gewährleistet.» Eine einseitige Diät käme für sie nicht mehr in Frage.

Ernährung so gut wie möglich planen

Besonders wichtig ist es Regula Huber, die Mahlzeiten so gut es geht zu planen – gerade weil ihr Leben so bewegt ist. Wenn sie weiss, dass sie zum Znacht eingeladen ist, plant sie die entsprechenden Kalorien ein. So kann sie das Essen am Abend ohne Reue geniessen.

Sport treibt sie konsequent morgens. «Am Abend kommt einem eher etwas in die Quere und man bläst das Fitness ab», erklärt sie. Eisern trainiert sie zwei Mal pro Woche Cardio und Krafttraining, zudem geht sie regelmässig schwimmen. Statt solche Bewegungseinheiten als «Muss» anzusehen, betrachtet sie sie als wertvolle Zeit, die sie für sich in Anspruch nimmt – als «me time», so Regula Huber. «Oft gehe ich mit tausend Sorgen im Kopf ins Studio und komme völlig gelöst wieder heraus.»

Gewicht steht nicht mehr im Weg

Dank ihres Durchhaltewillens vermochte die quirlige Brünette ihr anfängliches Ziel, 8 Kilo abzunehmen, mehrmals zu unterschreiten. Heute ist sie rund 30 Kilo leichter und fühlt sich wie ein neuer Mensch. Kein Wunder: Im Minijupe in Grösse 36 sieht sie filigran und attraktiv aus. Keiner würde vermuten, dass diese junge Frau vor zwei Jahren Kleidergösse 44 trug.

Ein weiterer positiver Effekt der Gewichtreduktion: Seit Regula Huber schlank ist, ist auch ihr Selbstvertrauen stärker geworden. «Ich war schon immer eine direkte Person. Doch jetzt kann ich besser zu mir stehen und mein Gewicht steht mir nicht mehr im Weg.»

Guten Abschluss finden

Doch Aussehen ist nicht alles: Seit sich ihr Gewicht auf rund 56 Kilo eingependelt hat, haben sich die Prioritäten von Regula Huber gewandelt. «Ich will nun vor allem gesund essen, mir Gutes tun und geniessen.» Sport wiederum betrachte sie vor allem als guten Ausgleich zum Alltag, nicht als forcierte Leistung, um Kalorien zu verbrennen.

«Für mich ist die Phase des Abnehmens nun vorbei. Ich fokussiere mich darauf, mein Gewicht zu halten, ohne mich auf das Kalorienzählen zu versteifen», sagt sie. Nun sei es wichtig, dass sie auf sich selbst höre. «Ich kann auch mal über die Stränge schlagen und eine Pizza bestellen. Mein Magen sagt mir schon, wann er genug hat.»

Karolina Dankow, 11.2013

Hinweis: Alle Fotos sind Originalaufnahmen und wurden nicht mit Softwareprogrammen bearbeitet. Die darauf abgebildeten Personen haben ihr schriftliches Einverständnis zur Veröffentlichung gegeben. Beachten Sie, dass eine Gewichtsabnahme individuell verläuft und nicht im Einzelfall vorhergesagt werden kann.

Regula Hubers Tipps
  • Eigene Motivation finden und sich nicht reinreden lassen.
  • Die Mahlzeiten gut planen. Wenn grössere Anlässe bevorstehen, genügend freie Kalorien und Sport zum Kompensieren einplanen.
  • Alles in Massen geniessen.
  • Wer Sport am Morgen treibt, hat die Aufgabe bereits erledigt, bevor der Arbeitsalltag beginnt. Zudem ist die Chance, dass einem ein Termin in die Quere kommt, geringer.

 

Lesen Sie weitere Erfahrungsberichte

  • «Schlank bleiben ist ein Lebensprojekt»

    Heinrich Müller (57), -25 kg

  • «Es ist die beste Methode, die ich kenne»

    Cecilia Demarmels (46), -5 kg

  • «Abnehmen ist überhaupt nicht schwierig»

    Carmen Pachera (49), -20 kg

  • «Ich habe gelernt, Mass zu halten»

    Peter Zweifel (64), -10 kg

  • «Das Forum ist wie eine Familie»

    Elsbeth Sommer (50), -16 kg

  • «Ich hatte meine Kilos verdrängt»

    Regina Barbacetto (44), -25 kg

  • «Snacks waren für mich Pausenfüller»

    Rachel Erard (41), -15 kg

  • «Ich gehe meinen eigenen Weg»

    Dieter Denger (64), -17 kg

Möchten auch Sie von Ihren Erfolgen berichten?

Dann geht es hier weiter Zurück

eBalance garantiert abnehmen auf medizinisch geprüfte Weise

Starten Sie jetzt Ihr individuelles Abnehmprogramm

Affiliate Tracking Pixel