Zurück

eBalance-Botschafter

Stefan Hässig (33), -29 kg

Vorher vorher
Heute heute
Steckbrief Stefan Hässig :
  • Alter: 33
  • Wohnort: Schaffhausen
  • Beruf: Maschinenbauingenieur
  • Grösse: 184 cm
  • Gewicht vorher: 109 kg
  • Jetzt: 80 kg
  • Zielgewicht ursprünglich: 80 kg

«Mein Leben ist einfacher geworden»

 
10.2014 / Seit fast zwei Jahren hält Stefan Hässig seine schlanke Linie. Das fällt ihm leicht, denn durchs Abnehmen hat er viel gewonnen.
 
Als Stefan Hässig (33) Anfang 2013 mit Hilfe von eBalance 25 Kilo abgenommen hatte, schnürte er seinen mit ein paar neugestanzten Löchern enger gemachten Gürtel noch eine ganze Weile um. Auf diese Weise wurde sein Erfolg zusätzlich jeden Tag sichtbar – eine gute Motivation, nicht wieder in alte Muster zu fallen und auch die letzten Pfunde wegzubekommen, die bis zu seinem Wohlfühlgewicht von 80 Kilo noch fehlten.
 
Mit der Zeit verwendete er das gute Lederstück aber nur noch, um seinen dicken Töffanzug zusammenzuhalten. Und als er kürzlich in eine schöne Altstadtliegenschaft in Schaffhausen zog, warf er es endgültig weg. «Ich brauche den Gürtel nicht mehr als Mahnmal», begründet er. «Ich habe nicht mehr zugenommen und bin inzwischen so selbstsicher geworden, dass ich problemlos auf diesen psychologischen Trick verzichten kann.»
 

Neue Gewohnheiten verinnerlicht

Unterstützung geholt hat sich Stefan Hässig dabei vom eBalance-Programm «Ziel Null». Mit dessen Hilfe lernte er, sein neues Gewicht dauerhaft zu halten. «Die ersten vier Monate mit ‹Ziel Null› führte ich weiterhin mein Online-Tagebuch, seither signalisiert mir mein verinnerlichtes Wissen, wann ich bremsen soll und wie ich den Ausgleich von Kalorienaufnahme und -verbrauch schaffe.» 
 
Am Mittag beispielsweise isst er auswärts mit Arbeitskollegen im Restaurant eine ganz normale Tellerportion. Falls eine Speise etwas zu fettreich ist, legt er Gabel und Messer einfach etwas früher hin. «Ich will den anderen die wohlverdiente Mittagspause nicht verderben, indem ich auf das Tagesmenu kompliziert reagiere und herummäkle.»
 

Gesund und Genuss schliessen sich nicht aus

Zum Frühstück geniesst der Müesli-Fan gerne einen Frischkornbrei – ohne Milch, dafür angereichert mit drei Esslöffeln Rahm sowie Nüssen und frischen saisonalen Früchten. Diese Mahlzeit sättigt so gut, dass später gar nicht erst ein Znüni-Hunger aufkommt. Abends bereitet sich Stefan Hässig oft Salat oder Gerichte mit viel Gemüse zu. «Das heisst aber nicht, dass essen für mich kein Genuss mehr ist und nur dem Überleben dient. Gesund und fein kochen schliesst sich überhaupt nicht aus», sagt er.
 
Wenn man sich im Alltag bewusst ernähre, lägen zudem ein ausgiebiger Brunch am Wochenende oder ein abendlicher Restaurantbesuch durchaus drin. Und selbst wenn er im Ausgang an der Bar unbeschwert in die Schale mit den Salznüssli greife, sei das kein Problem. «Dafür halte ich mich einfach anderswo etwas mehr zurück oder kompensiere die Kalorien mit mehr Bewegung.» 
 

Extremsport ist nicht nötig

Körperlich aktiv zu sein – dazu muss sich der ehemalige Bewegungsmuffel heute ebenfalls nicht mehr zwingen. Im Geschäft springt er schon gewohnheitsmässig die Treppen rauf und runter und ist so erst noch schneller als mit dem Lift. Zu seinem festen Wochenplan gehört zudem eine Stunde im Fitnessstudio und eine Stunde Laufen. «Damit habe ich mein Gewicht problemlos gehalten.» Inzwischen ist er sogar richtig auf den Geschmack gekommen, er hat das Lauftraining intensiviert und Ende Oktober den Luzerner Marathon absolviert.
 
«Man darf aber nicht meinen, dass Abnehmen nur mit extrem viel Trainingsaufwand und Sport gelingt. Das eBalance-System funktioniert auch mit ganz normaler Bewegung», betont Stefan Hässig. Wer körperlich sehr viel mache, müsse vielmehr aufpassen, dass er sich gut genug ernähre. «Während der Marathonvorbereitung musste ich mehr essen, als ich eigentlich mochte. Sonst hätte ich noch mehr abgenommen, das wäre ungesund gewesen.» 
 

Vom Knuddelbär zum attraktiven Mann

Eine schlanke Linie, trainierte Muskeln, gute Ausdauer: Das alles hat Stefan Hässig durch seinen neuen Lifestyle gewonnen. Nicht ganz verschwunden sind jedoch die Pölsterchen über den Bauchmuskeln. «Das geht halt nicht von heute auf morgen», weiss der junge Mann und fügt dann gelassen an: «Ich habe mir gesagt, einfach nicht ungeduldig werden, das geht dann auch noch weg. Und wenn nicht vollends, ist es auch ok. Nobody is perfect.»
 
Was für ihn mehr zählt: «Mein Leben ist einfacher geworden.» Körpergewicht und Abnehmen – für ihn lange zentrale Themen, mit welchen er seinen Freundeskreis mitunter nervte – beschäftigen ihn nicht mehr. Die X-Large-Grössen beim Kleiderkauf gehören der Vergangenheit an. Und der einstige Knuddelbär wird nicht mehr nur als netter, sondern auch als attraktiver Mann wahrgenommen. 
 
Jolanda Lucchini, 10.2014
 
 
Hinweis: Alle Fotos sind Originalaufnahmen und wurden nicht mit Softwareprogrammen bearbeitet. Die darauf abgebildeten Personen haben ihr schriftliches Einverständnis zur Veröffentlichung gegeben. Beachten Sie, dass eine Gewichtsabnahme individuell verläuft und nicht im Einzelfall vorhergesagt werden kann.

Stefan Hässigs Tipps
  • Beharrlichkeit ist auch beim «Ziel 0» wichtig. Nicht ungeduldig werden, mit der Zeit gehen die neuen Gewohnheiten in Fleisch und Blut über.
  • Auswärts nur eine Portion essen. Wenn es zu fettreich gekocht ist, nicht alles aufessen.
  • Fertigprodukte wenn möglich meiden und selber kochen. So hat man die Kalorien besser im Griff.
  • Sich genügend bewegen kann man auch ohne Extremsport. Im Alltag gut praktikabel: Treppensteigen statt Lift nehmen, auf dem Arbeitsweg ein paar Haltestellen zu Fuss gehen oder anstatt mit Tram oder Bus mit dem Velo fahren. Ein einfacher Schrittzähler ist dabei ein guter Motivator.

Lesen Sie weitere Erfahrungsberichte

  • «Ich fragte mich: Worauf soll ich noch warten?»

    Stefan Otziger (38), -16 kg

  • «Mein Vater ist der perfekte Jogging-Partner»

    Daniela Moser (28), -21 kg

  • «Ich mache es nicht für die Kontrolle, sondern für mich»

    Dominique Aebischer (29), -22 kg

  • «Auch die Kinder gehen jetzt zu Fuss zur Schule»

    Susanne und Bernhard Zen-Ruffinen (40 / 45), -7 / 13 kg

  • «Jetzt bin ich wieder ich selbst»

    Dagmar Schönig (44), -17 kg

  • «Man kann auch mit einer Passion für Schokolade abnehmen.»

    Therese Liechti (51), -29 kg

  • «Das Programm ist seriös und realistisch»

    Anita Züllig (44), -9 kg

  • „Ich kenne die positiven Auswirkungen einer Gewichtsreduktion“

    Hans-Peter Leister (70), -9 kg

Möchten auch Sie von Ihren Erfolgen berichten?

Dann geht es hier weiter Zurück

eBalance garantiert abnehmen auf medizinisch geprüfte Weise

Starten Sie jetzt Ihr individuelles Abnehmprogramm

Affiliate Tracking Pixel